BGW - HM21-E magnetische Exzenterspreize

Für sicheres Festhalten von kreisförmigen Körpern, wie Elektroleerrohren, Hüllwellrohren HT und KG Heizungsrohren usw. von Ø 10 bis 250 mm ist die BGW Exzenterspreize geeignet.

Wie funktioniert die Exzenterspreize?

Vor Gebrauch muss man das Werkzeug gut mit Trennmittel schützen. Der Zapfen der Exzenterspreize muss dabei 1 bis 2 mm kleiner sein, als das zylinderförmige Bauteil. Dieses muss man beim Betonieren fixieren.

Möglichkeiten:

Der Zapfen der Exzenterspreize wird in das Bauteil gesteckt und mit einen speziellen Inbusschlüssel verdreht, bis das Bauteil auf dem Zapfen der Exzenterspreize festsitzt. Jetzt wird das zylinderförmige Bauteil mit der magnetischen Exzenterspreize auf der Stahlschalung platziert. Oder es wird die BGW magnetische Exzenterspreize auf dem Einbauplatz der Stahlschalung gesetzt. Danach wird das Einbauteil (Rohr) auf die Zapfen gestülpt und das Rohr auf den Zapfen der magnetischen Exzenterspreize gedreht bis dieses fest sitzt. Nachdem der Beton erhärtet ist, wird die magnetische Exzenterspreize wieder aus dem Betonteil entfernt. Wenn die magnetische Exzenterspreize im Betonteil ist, kann man mit dem speziellen Inbusschlüssel die Spreize zurück auf öffnen drehen. Dazu das Spezialwerkzeug an der Magnetseite der Spreize anhaften lassen und mit dem Griff an die

Sonderlösungen: Unsere magnetische Exzenterspreize ist für kreisförmige Körper mit einem Durchmesser von Ø 10 – 250 mm geeignet. Fragen Sie direkt nach einer individuellen Lösung bei uns an.

hm25.gif (1658 Byte)

 

 

 
Zurück