BGW-Haftmagnete allgemein

Die Auslegersäulen müssen fest mit dem Magnetsystem verbunden sein, um Verbiegungen und Bruch der Säule am Gewindezapfen zu vermeiden.
 
  • Magnet <griechisch> - seltener-
Fehlerbeschreibung
  • Luftspalt zwischen Haftmagnetsystem und Schaltisch, durch Sand- und Betonsteine
  • Magnetsystem löst sich nicht von der Stahlschalung
  • beschädigte Polplatten
Gegenmaßnahmen:

Säubern der Haftfläche und des Schaltisches

Mit Schlüssel Ø 17mm die Zuganker anziehen, danach Magnet abhebeln

Kleinere Beschädigungen der Polplatten können mit Hilfe von Schmirgelleinen selbst behoben werden.

 

 

Damit Beton nicht am Magnetsystem anhaftet, empfiehlt es sich die Oberseite der Systeme mit Trennmittel einzusprühen.

Achten Sie beim Umgang mit Magneten auf ausreichenden Abstand zueinander. Durch die hohe Haftkraft der Magnetsysteme lassen sich die Systeme nur schwer voneinander trennen, sobald sie mit den Haftflächen zusammenkommen.

Aufgrund der starken Magnetkräfte besteht bei Handhabung Verletzungsgefahr!

In der Nähe befindliche elektronische Geräte und Meßinstrumente können durch die hohen Feldstärken ihre Kalibrierung verändern oder beschädigt werden. Insbesondere sind Magnetsysteme in sicherer Entfernung (ca. 2m) von Computern, Bildschirmen und allen magnetischen Datenträger (z.B. Disketten, Scheckkarten, Audio- und Videobändern usw.), sowie von Herzschrittmachern zu halten.

Bei weiteren Fragen zu Haftmagnetsystemen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Preis- und Konstruktionsänderungen behalten wir uns vor.

Zurück